NEUIGKEITEN RUND UM DIE BURG

Liebe Burgbesucher,

ab Mittwoch, den 27.05.2020, führen wir sie wieder durch unsere Burg.

In der Zeit von Mittwoch – Sonntag zwischen 10 – 16 Uhr einschl. Pfingstmontag (01.06.2020)

findet ca. alle 15 Minuten eine verkürzte Burgführung durch die Innenräume statt.

Die Innenhöfe können sie sich eigenständig anschauen.

Beim Ticketverkauf entscheiden sie, ob sie nur die Höfe besichtigen, oder zusätzlich an einer Burgführung teilnehmen möchten.

Innenhöfe:                                             Innenhöfe inkl. Burgführung

Erwachsene: 3,50 €                                  Erwachsene: 7,- €

Kinder bis 17 Jahre frei                            Kinder: 3,50 €

Im Innenhof befindet sich der Sammelpunkt, an dem unser Burgführer mit der Gruppe startet.

Durch das hohe Besucheraufkommen und die verkleinerten Gruppen ist mit Wartezeit zu rechnen.

Während der Burgführung herrscht Maskenpflicht.

Weiterhin gelten folgende Regeln:

  • Maskenpflicht auf dem gesamten Burggelände
  • Mindestabstand von 1,5 Metern
  • Beachtung der üblichen Hygieneregeln
  • Verzicht auf den Burgbesuch von Personen, die sich krank fühlen oder Kontakt zu möglicherweise Infizierten hatten
  • Zahlen Sie, wenn möglich mit Karte

Bis auf weiteres können keine (Gruppen)Reservierungen entgegengenommen werden und es finden keine Sonderführungen (Geisterführung etc.) statt.

Ebenso behält sich die Burgverwaltung vor, gewisse Teile der Burg zu schließen.

Der Souvenir Shop und die Burgschänke sind von Mittwoch – Sonntag von 11 – 17 Uhr geöffnet.

Wir hoffen auf ihr Verständnis und freuen uns, wieder für sie geöffnet zu sein.

Herzlichst
Ihr Team der Reichsburg Cochem

Änderungen vorbehalten
Stand: Sonntag, 24. Mai 2020, 14 Uhr

HERZLICH WILLKOMMEN

Die Reichsburg Cochem ist mehr als nur eine Burg! So gehört zu einem wunderschönen Moselnachmittag für jeden Liebhaber der Ritterzeit auch eine Burgführung durch die alten Gemäuer der über dem Moseltal thronenden Reichsburg, eine der höchstgelegenen Höhenburgen an der Mosel.

Hoch über Cochem erhebt sich die Burg auf mächtigem Fels gelegen. Sie ist mit ihren Erkern und Zinnen ein reizvoller Anblick. Die mittelalterliche Reichsburg, die im Eigentum der Kurfürsten von Trier während des pfälzischen Erbfolgekrieges beschädigt wurde, hat der Berliner Kommerzienrat, Louis Ravené, im Zuge der Burgenromantik im 19. Jahrhundert liebevoll restauriert und im neugotischen Stil wiederaufgebaut. Hier erlebt der Besucher eine eindrucksvolle Gestaltung der Innenräume, wie Rittersaal, Speisesaal, Jagdzimmer, Kemenate usw.

Neben mehrsprachigen Burgführungen bietet die Reichsburg zu Cochem freitags und samstags rustikale Rittermahle an, die sogenannte „Gasterey nach Art der alten Rittersleut“. Die „Rittergasterey“ ist ein geselliger Abend mit einem vierstündigen Programm, das sehr beliebt ist sowohl bei Einzelreisenden und Gruppen oder als Firmenevent und Weihnachtsfeiern. Nach einem Rundgang durch die Burg erleben die Gäste im Burgkeller ein rustikales Rittermahl bei dem mittelalterliche Sitten, Gebräuche und Strafen vorgestellt werden. Der Abend wird musikalisch untermalt. Als Höhepunkt erfolgen die Ritterspiele mit anschließendem Ritterschlag.

Jedes Jahr am ersten Augustwochenende warten in mittelalterlichem Ambiente Akteure und allerlei Volk auf den Besucher der stolzen Festung und feiern mit den Gästen das mittelalterliche Burgfest. In der traumhaften Kulisse der alten Reichsburg wird mit rustikalen Ständen und Aktionsbühnen ein mittelalterliches Marktszenario aufgebaut, bei dem allerlei Volk und Gaukler dem Besucher interessante Unterhaltung und ein spannendes Programm bei „Kurzweyl und gar deftig Speyss und Tranck“ bieten. Verschiedene, zeitgenössische Handwerker führen ihre alte Kunst vor. Met, Wein und Leckeres vom Grill schaffen leibliches Wohlbefinden. Mittelalterliche Gauklergruppen sorgen für ein kurzweiliges Programm, während Musiker auf alten Instrumenten ihre Lieder vortragen.

Am zweiten oder dritten Adventwochenende lädt die Reichsburg Cochem zur „Cochemer Burgweihnacht“ ein. Es ist eine besondere Art sich auf Weihnachten vorzubereiten. Dabei wird die traditionelle Weihnachtsgeschichte in den Höfen der Burg durch historisch gekleidete Schauspieler und echte Tiere zum Leben erweckt. Man geht zusammen mit einem Hirten, Maria und Josef auf Herbergssuche. Höhepunkt und Schlussbild dieser ca. 25-minütigen Führung ist der Stall zu Bethlehem mit Josef, Maria und dem Christkind, sowie den Hirten und Tieren an der Krippe. Dabei verkündet der Erzengel bei Trompetenklang die Geburt Jesu.

Auch das „Ja“-Wort können Sie sich auf der Reichsburg geben. Die ehemalige Burgkapelle bildet eine märchenhafte Kulisse für eine standesamtliche Trauung. Das Brautpaar erlebt den schönsten Tag des Lebens auf der Reichsburg Cochem.

Dieses und vieles mehr erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

IMPRESSIONEN

Vorfreude ist die schönste Freude – Lassen Sie sich von unseren Bildergalerien verzaubern und freuen Sie sich auf das, was Sie bei Ihrem Besuch erwartet.